Wednesday , 17 October 2018
Vorgestellten Artikel
Home / Pflanzen / Vor- und Nachteile des Freilandaufenthalts

Vor- und Nachteile des Freilandaufenthalts

An einem hellen Standort auf dem Balkon bekommt eine Orchidee im Laufe des Tages von allen Seiten Licht und wächst nicht so schief auf das Licht zu wie in der Wohnung.

Bei manchen Arten wird durch die größeren Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht die Bildung der Blüten gefördert.

Leider sind die Pflanzen draußen auch viel leichter für Schädlinge zugänglich. Es kann passieren, dass die Orchideen von Blattläusen oder Schnecken befallen werden. Regelmäßige Kontrolle, auch der Blumentöpfe, ist daher wichtig. Gegen manche Schädlinge gibt es draußen allerdings auch natürliche Feinde. Marienkäfer vertilgen täglich viele Blattläuse und sind daher auf dem Balkon willkommen.

Ist das Wetter sehr trocken, kann man die Orchideen morgens oder abends mit einem Wasserzerstäuber besprühen.

Ein sommerliches Gewitter mit starken Windböen und einem schweren Platzregen kann die Orchideen beschädigen oder die Töpfe und Schalen gar herunterfallen lassen, wenn der Standort nicht genug Schutz bietet.

Manchmal ist der Sommer in unseren Breiten sehr verregnet und kühl. Dadurch kann es zu einem langsameren Wachstum kommen oder zu Fäulnis, wenn zu viel Feuchtigkeit auf die Wurzeln einwirkt. Dann ist es besser, den Freiluftaufenthalt zu beenden.

Bereits im September können die Nächte empfindlich kalt werden, dann darf man nicht vergessen, seinen Privatdschungel wieder auf das Fensterbrett zu beschränken.

Be Sociable, Share!

About CBD healing

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*